Newsletter E-Government Aargau – Dezember 2016
Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser

Wir informieren Sie mit unserem Newsletter regelmässig über aktuelle Themen zu E-Government im Kanton Aargau.
 
Wir wünschen Ihnen eine spannende Lektüre!

Fachstelle E-Government Aargau
Inhalt
Secure Mail Aargau
E-Voting: Zuschlag erteilt
Beitritt zur Rahmenvereinbarung
Bündner wollen papierloses Parlament
Flatrate Mobile-Abos für SIK-Mitglieder
Barrierefreiheit kantonaler Webseiten im Vergleich
Zufrieden mit E-Government-Angeboten

Secure Mail Aargau als AddIn im Outlook
Secure Mail Aargau
Eine sichere Lösung auch für die Gemeinden
Der E-Mailverschlüsselungsdienst Secure Mail Aargau ist seit Oktober auch für die Gemeinden des Kantons Aargau nutzbar. Secure Mail Aargau basiert massgeblich auf der IncaMail-Lösung der Post und ist gleichzeitig kompatibel mit den beiden Verschlüsselungslösungen Hin Mail und Seppmail. Mit Secure Mail Aargau ist ein einfacher, bereichsübergreifender Austausch von E-Mails zwischen den Nutzern der drei unterschiedlichen Verschlüsselungslösungen garantiert. Dank des benutzerfreundlichen IncaMail-AddIns können sicher verschlüsselte Nachrichten direkt aus Outlook versendet werden. Zudem stehen hier mit "Einschreiben senden" und "Persönlich senden" analog zur Briefpost spezielle Serviceleistungen zur Verfügung.

Der hohe Verschlüsselungsstandard dieser Lösung lässt sich auch daran ermessen, dass es gemäss inside-it.ch selbst dem Nachrichtendienst des Bundes massive Mühe bereiten würde, die E-Mails zu entschlüsseln und bei der Option "Einschreiben senden" eine externe Decodierung gar nicht erst möglich sei.


E-Voting
E-Voting
Zuschlag erteilt
Der Regierungsrat hat am 9. November 2016 dem Kanton Genf unter Vorbehalt der Finanzierbarkeit den Zuschlag zur Einführung und zum Betrieb eines E-Voting-Systems für den Kanton Aargau erteilt. Mit dem Entscheid für das System des Kantons Genf wird das wirtschaftlich günstigste Angebot zum Einsatz kommen. Ziel ist es, E-Voting ab Herbst 2017 für Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer wieder anzubieten.


Info-Symbol
Rahmenvereinbarung
ICT-Verantwortliche treten Rahmenvereinbarung E-Government bei
Die E-Government-Zusammenarbeit zwischen dem Kanton Aargau und den Gemeindepersonal-Fachverbänden basiert auf dem Rahmenvertrag von 2013. Diesem Rahmenvertrag ist nun auch der neugegründete Fachverband "ICT-Verantwortliche Aargauer Gemeinden" beigetreten.

Dropbox und iPad
Bündner wollen papierloses Parlament
Der Grosse Rat, das Parlament des Kantons Graubünden, soll in Zukunft papierlos werden. Die Ratsmitglieder erhalten die vom Ratssekretariat zusammengestellten Sessionsunterlagen elektronisch via Dropbox. Für den Zugriff können sie ein eigens vom Kanton zur Verfügung gestelltes iPad benützen.


Telefon
Flatrate Mobile-Abos
Vorteilskonditionen der Swisscom für SIK-Mitglieder
Die Swisscom bietet allen Mitgliedern der Schweizerischen Informatik Konferenz (SIK) die Mobile-Produktepalette NATEL® go zu den in der "SIK Konditionserklärung NATEL® go" genannten Bedingungen an.


Schweizer Accessibility-Studie 2016
Barrierefreiheit der kantonalen Webseiten im Vergleich
In der neuen Accessibility-Studie 2016 wurde der Zugang von kantonalen Webseiten für Menschen mit Einschränkungen untersucht. Dabei erreichte der Kanton Aargau mit 5 von 5 möglichen Punkten Platz 2 nach dem Kanton Bern. Besonders bei den PDF-Formularen besteht bei allen Kantonen noch viel Optimierungspotential.


E-Government-Angebote
Schweizerinnen und Schweizer sind zufrieden
Im eGovernment MONITOR Bericht 2016 wurde eine Vergleichsuntersuchung zwischen den drei deutschsprachigen Ländern Deutschland, Österreich und der Schweiz bezüglich Nutzung und Akzeptanz der digitalen Verwaltungsangebote durchgeführt. Schweizer Internetnutzer sind besonders zufrieden mit den Online-Angeboten ihrer Behörden. Im letzten Jahr sei die Zufriedenheit allerdings gesunken.