Werden die Bilder nicht angezeigt? Klicken Sie hier für die Ansicht als Website
[Image: Logo]
 
 
 
Inhaltsverzeichnis
"Fundservice Schweiz" bald auch im Aargau
Ehrung für AGIS
Digitale Gesuchsbehandlung beim Aargauer Kuratorium
ImmoDB: Geschäftsimmobilien schnell und einfach finden
eUmzugCH – Adressänderung online
Kommunale Fachgruppe Prozesse
E-Government-Workshop vom 18.10.2013
Kontakt und Impressum
 

Ausgabe September 2013

Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser

Wir informieren Sie mit unserem Newsletter regelmässig über aktuelle Themen zu E-Government im Kanton Aargau.


Wir wünschen Ihnen eine spannende Lektüre!

 
   
   
 "Fundservice Schweiz" bald auch im Aargau
 In Kürze wird die Suche nach verlorenen Gegenständen auch im Aargau zu jeder Tages- und Nachtzeit bequem per Internet möglich sein. Anfangs Oktober werden die ersten Gemeinden aus dem Kanton für den landesweit verfügbaren "Fundservice Schweiz" freigeschaltet. Die Vereinheitlichung von Fundsachensuche und -verwaltung solldas Wiederauffinden von verlorenen Gegenständen erleichtern und dadurch die Vermittlungsquote erhöhen.

Die zahlreichen Gemeinden, welche sich zur Mitarbeit bereit erklärt haben, decken aktuell rund die Hälfte der Kantonsbevölkerung ab. Da sich das volle Potenzial des Angebots erst bei einer flächendeckenden Einführung entfalten kann, wird eine Beteiligung aller Gemeinden angestrebt. Um dieses Ziel möglichst rasch zu erreichen, erhalten Gemeinden, welche den Vertrag noch in diesem Jahr unterzeichnen, eine Anschubfinanzierung durch die Fachstelle E-Government Aargau.

Fundservice Schweiz
Fundservice Schweiz im Kanton Aargau

 
   
   
 Ehrung für AGIS
 Das Aargauische Geografische Informationssystem (AGIS) durfte in diesem Jahr den "Special Achievement in GIS Award" des Softwareherstellers ESRI entgegennehmen. Jedes Jahr wählt ESRI, auf dessen Produkten die GIS-Infrastruktur des Kantons grösstenteils aufbaut, aus über 100'000 Organisationen länderweise die besten aus. Geehrt wurde AGIS für seine besonderen Leistungen im GIS-Bereich. Zu diesen gehört auch das Geoportal des Kantons Aargau, welches am 8. August sein 5-jähriges Bestehen feierte. In dieser Zeit wurden im Geodatenshop bereits über 4000 Bestellungen verarbeitet. Auf dem Geoportal sind rund 70 Online Kartendienste zu den unterschiedlichsten Fachgebieten einfach und interaktiv für alle interessierten Personen zugänglich.

Geoportal des Kantons Aargau
AGIS-Netzwerk

 
   
   
 Digitale Gesuchsbehandlung beim Aargauer Kuratorium
 Seit Anfang Jahr nimmt das Aargauer Kuratorium Gesuche von Kulturschaffenden nur noch auf dem digitalen Weg über das Gesuchsportal http://gesuche.aargauerkuratorium.ch entgegen. Die Rückmeldungen der Kunstschaffenden sind durchwegs positiv. Sie werden auf dem Portal durch die Gesuchseingabe geleitet und es wird Schritt für Schritt aufgezeigt, welche Informationen und Unterlagen einzureichen sind. Zudem ist es möglich, die Eingabe zu unterbrechen, ohne dass bereits eingegebene Daten verloren gehen.

Die Mitglieder des Aargauer Kuratoriums leisten Milizarbeit, dabei beurteilen die Kuratorinnen und Kuratoren ca. 700 Gesuche jährlich. Auch diese Gesuchsbehandlung geschieht neu digital mit der App "smartnode" von ascaion. Mit diesem Schritt fallen die Berge von Papiergesuchen, DVDs und CDs weg. Zudem bewirtschaftet das Aargauer Kuratorium sein Sitzungsmanagement (Planung, Durchführung, Nachbearbeitung) ebenfalls mit dieser App.

Aargauer Kuratorium
Website des Software-Herstellers

 
   
   
 ImmoDB: Geschäftsimmobilien schnell und einfach finden
 Ein Unternehmen baut aus, eine Firma wird gegründet oder ein Betrieb zieht neu in den Aargau. Der Unternehmerin oder dem Unternehmer stellen sich in diesem Moment viele Fragen zum Vorgehen, zu Bewilligungen und Vorschriften aber auch zur Wahl geeigneter Räumlichkeiten. Diverse Standortförderer im Aargau bieten Unterstützung in all diesen Belangen. Nebst individueller Beratung helfen sie, passende Geschäftsimmobilien zu finden.

Die kantonale Standortförderung Aargau Services hat eine Immobiliendatenbank aufgebaut, in welcher sie attraktive Geschäftsimmobilien und exklusive Wohnprojekte aus ihrem dichten Immobiliennetzwerk sammelt. Teilweise sind die Angebote noch nicht auf dem Markt und somit absolute Geheimtipps. Die diversen Standortförderer suchen in der Datenbank mit umfassenden Suchmöglichkeiten passende Räumlichkeiten aus und erstellen auf dieser Basis eine detaillierte Offerte. Diese bietet der Unternehmerin beziehungsweise dem Unternehmer – in Englisch oder Deutsch – alle wichtigen Informationen und aussagekräftige Bilder. So findet sich rasch eine geeignete Immobilie und das Projekt kann starten.

Standortförderung des Kantons Aargau

 
   
   
 eUmzugCH – Adressänderung online
 Ziel des priorisierten Projekts A1.12 von E-Government Schweiz ist die Realisierung einer der in Bevölkerungs-Umfragen häufig gewünschten elektronischen Behördendienstleistungen: die Umzugsmeldung über das Internet. Ein persönlicher Besuch bei der Wegzugs- und Zuzugsgemeinde wäre damit nicht mehr nötig. Mit einer einzigen Meldung würde die Adressänderung an alle zu informierenden Stellen gelangen (z.B. Einwohnerregister, Steueramt, Militär, Strassenverkehrsamt oder Fremdenpolizei) und auf Wunsch auch privaten Unternehmen gemeldet (z.B. Elektrizitäts- und Wasserwerken oder Telekom-Anbietern). Die Fachstelle
E-Government verfolgt das Projekt A1.12, die Aktivitäten der Projektpartner wie Base-Net Informatik AG (PEAX), die Schweizerische Post AG (ePostOffice) oder Swisscom und wird darüber wieder informieren.

 
   
   
 Kommunale Fachgruppe Prozesse
 Im Rahmen der E-Government Zusammenarbeit haben sich Ende August die kommunalen Vertreter der Fachstelle
E-Government Aargau mit den Präsidentinnen und Präsidenten der Gemeindepersonal Fachverbände zum Gedankenaustausch getroffen. Die Aargauischen Gemeindepersonal Fachverbände beabsichtigen die Fachgruppe Prozesse (FaPro) einzusetzen. Die Fachgruppe hat unter anderem die Aufgabe, als Bindeglied zwischen den Gemeindepersonal Fachverbänden und den kommunalen Vertreter der Fachstelle E-Government Aargau zu wirken. Diese Fachgruppe soll dazu beitragen, die Interessen der Gemeinden direkter sicherzustellen.

   
   
 E-Government-Workshop vom 18.10.2013
 Im Zuge der aktiven Einbindung der Aargauer Gemeinden in die neu geschaffene E-Government-Kooperation zwischen den Gemeindepersonal-Fachverbänden und dem Kanton Aargau wird Mitte Oktober ein Workshop stattfinden. Zur Schaffung einer klaren Ausgangslage wird eine Liste mit E-Government relevanten Gemeindeprojekten zusammengetragen. Ziel des Treffens ist die Verfeinerung der im letzten Jahr erarbeiten Handlungsschwerpunkte zu einer Projektliste. Damit sollen die Prioritäten in der E-Government-Zusammenarbeit mit dem Kanton aus Sicht der Gemeinden festgelegt werden. Darüber hinaus bildet der Workshop den Ausgangspunkt für die Schaffung einer Kommunikationsplattform, welche die Anliegen der Gemeinden im Prozess- und Informatik-Bereich koordiniert.

   
   
 Kontakt und Impressum
 
Fachstelle E-GovernmentTel. +41 62 835 24 24
Tellistrasse 67
5001 AarauE-Mail egovernment@ag.ch
 
Sie erhalten diesen Newsletter, weil Sie mit der E-Mail-Adresse unknown@unknown.invalid in unserer Abonnentendatenbank eingetragen sind. Falls Sie den Newsletter nicht erhalten möchten, können Sie sich hier abmelden.

 
Newsletter abmelden  |   egovernment@ag.ch  |   www.ag.ch/egovernment