Newsletter E-Government Aargau – März 2015
Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser

Wir informieren Sie mit unserem Newsletter regelmässig über aktuelle Themen zu E-Government im Kanton Aargau.
 
Wir wünschen Ihnen eine spannende Lektüre!

Fachstelle E-Government Aargau
Inhalt
Statistischer Rückblick I
Statistischer Rückblick II
E-Voting im Aargau
Statusbericht an die Gemeinden
eCH zitiert E-Gov-Strategie Aargau
Besucherrekord auf ch.ch
Info-Veranstaltung: Förderung E-Rechnung

Daumen hoch
Statistischer Rückblick 2014 I
Newsletter E-Government Aargau und www.egovernmentaargau.ch
Der Newsletter E-Government Aargau durfte sich im Jahr 2014 erneut über eine Zunahme an Nutzerinnen und Nutzern freuen. Gegenüber dem Vorjahr weist der Newsletter 18 Prozent mehr Abonnenten auf. Am meisten interessierten sich die Nutzer für die Meldungen über die Veranstaltung E-Government-Information Aargau und für das Fact Sheet zu Cloud Computing. Positives gibt es auch über die im Jahr 2014 neu entstandene Website der Fachstelle E-Government Aargau www.egovernmentaargau.ch zu berichten. Über 7'000 Seitenaufrufe wurden seit Beginn verzeichnet. Die Fachstelle E-Government Aargau bedankt sich bei den Nutzern und hofft auch im Jahr 2015 auf ein reges Interesse.

Screenshot Online Schalter
Statistischer Rückblick 2014 II
Kennzahlen zum Online Schalter und den Online Dienstleistungen des Kantons Aargau
Der Online Schalter des Kantons Aargau ist eine Transaktionsplattform, auf der verschiedene Verwaltungsdienstleistungen des Kantons Aargau genutzt werden können. Im Jahr 2014 zählte der Online Schalter über 16'000 Logins. Die am meisten genutzte Dienstleistung innerhalb des Online Schalters ist der Lehrstellennachweis LENA. Fast 4'000 Seitenaufrufe konnten letztes Jahr verzeichnet werden. Seit der Inbetriebnahme des Online Schalters im Jahr 2012 werden laufend weitere Dienstleistungen integriert, was sich erfreulicherweise in der Anzahl Besucher und Nutzer von elektronischen Verwaltungsdienstleistungen zeigt.

Grosser Beliebtheit erfreut sich die elektronische Steuerfristenverlängerung. Im Jahr 2014 wurden über 20'000 elektronische Fristerstreckungsgesuche gezählt, was einer Zunahme von 50 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht.


Logo E-Voting
Elektronische Stimmabgabe im Aargau wird sicherer
Die stimmberechtigten Schweizerinnen und Schweizer, die im Ausland wohnhaft sind, erhalten neu auf ihren Stimmrechtsausweisen aufgedruckte personifizierte Codelisten. Für jede mögliche Abstimmungsantwort gibt es einen Verifizierungscode. So ist es für Stimmberechtigte möglich zu kontrollieren, ob Ihre Stimmabgabe mit den Codes im Stimmrechtsausweis übereinstimmt. Allgemein wird das Angebot E-Voting bei Auslandschweizern stark genutzt. In der letzten Abstimmung im Jahr 2014 machten über zwei Drittel der im Ausland wohnhaften Aargauerinnen und Aargauer, die abgestimmt haben, von der elektronischen Stimmabgabe Gebrauch. Als nächster Schritt wird E-Voting in der Schweiz ab 2016 getestet. In den fünf Gemeinden Aarau, Baden, Biberstein, Buchs und Wettingen werden Pilotversuche durchgeführt.


Information
Halbjährlicher Statusbericht an die Gemeinden
Zweimal jährlich informiert die Fachstelle E-Government die Gemeinden über die Tätigkeiten der Fachstelle E-Government Aargau. Im aktuellen Statusbericht steht die Überarbeitung der E-Government-Strategie im Zentrum. Daneben wird über die Projekte eUmzugAG, Elektronischer Baubewilligungsprozess, Elektronischer Einbürgerungsprozess, E-Voting, Reservationsservice und E-Rechnung informiert.


Logo eCH
Verein eCH zitiert die E-Government-Strategie Aargau
Der Verein eCH entwickelt und verabschiedet E-Government Standards. Zudem fördert der Verein eCH E-Government in der Schweiz mittels Harmonisierung von Verwaltungsprozessen und durch Förderung der Verbreitung von E-Government Prozessen in der Wirtschaft. Erfreulicherweise zitierte der Verein eCH im Januar 2015 die E-Government Strategie Aargau, welche das eCH-Rahmenkonzept eCH-0126 "Vernetzte Verwaltung Schweiz" aufführt. Das Konzept dient in der Strategie als selbstverständliche Grundlage bezüglich organisatorischer Rahmenbedingungen für die weitere Entwicklung und Modernisierung der Verwaltung in der föderalen Schweiz.


Logo ch.ch
ch.ch verzeichnet im Jahr 2014 einen Besucherrekord
Die Website ch.ch des Bundes bietet Auskünfte über Behördengänge, Behördendienstleistungen, Abstimmungen und Wahlen; die Seite entspricht einer Art Gebrauchsanweisung. Mit wenigen Klicks sind kantonale Dienstleistungen – wie beispielsweise die elektronische Fristenverlängerung des Kantons Aargau – auf www.ch.ch zu finden. Unter anderem führte diese einfache und moderne Bedienung der Website im Jahr 2014 zu einem neuen Besucherrekord.

ch.ch ist eine Schlüsselelement für den Geschäftsverkehr zwischen Behörden und der Öffentlichkeit, der zunehmend elektronisch abgewickelt wird. Für die weitere Entwicklung der Plattform ist wie bis anhin eine gute Zusammenarbeit zwischen Bund, Kantonen und Gemeinden notwendig.


Logo E-Rechnung
Info-Veranstaltung zur Förderung der E-Rechnung
Die Eidgenössische Finanzverwaltung führt am 10. März 2015 in Bern eine Veranstaltung zur Förderung der E-Rechnung durch. Verschiedene Referenten werden sich zum aktuellen Stand der E-Rechnung in der Schweiz äussern. Ein Thema ist die Bestrebung des Bundes, ab dem Jahr 2016 von Lieferanten ab einem Rechnungsbetrag von 5'000 Franken nur noch E-Rechnungen zu verlangen. Ebenfalls werden die Resultate einer Umfrage der Eidgenössischen Finanzverwaltung zum aktuellen Stand der Einführung der E-Rechnung in den Kantonen präsentiert.