Newsletter Asyl- und Flüchtlingswesen – Nr.15/September 2018
Newsletter Asyl- und Flüchtlingswesen – Nr.15/September 2018
Probleme bei der Anzeige? Zur Webansicht
Logo Kanton Aargau
Regierungsrat
Newsletter Asyl- und Flüchtlingswesen – Nr.15 / September 2018
Liebe Leserin, lieber Leser
Für eine nachhaltige Integration sind Deutschkenntnisse, eine berufliche Ausbildung oder eine Arbeitsstelle notwendig. Doch reichen diese Voraussetzungen, um als gesellschaftlich integriert zu gelten? Wesentlich für die soziale Integration ist die Vertrautheit mit unseren gesellschaftlichen Regeln, Rechten und Pflichten. Dazu trägt zum Beispiel das neue Angebot "UMA Plus" bei. "UMA Plus" führt unbegleitete, junge Asylsuchende, die volljährig geworden sind, ans gesellschaftliche Leben in der Schweiz heran. Denselben Zweck verfolgt das Projekt "Fahrkostenstipendium Fricktal", das zwar in erster Linie Asylsuchende unterstützt, Deutschkurse zu besuchen und gleichzeitig dazu beiträgt, sie mit unseren gesellschaftlichen Regeln vertraut zu machen.

Wir wünschen Ihnen eine gute Lektüre.

Regierungsrat Kanton Aargau
 
Inhaltsverzeichnis

 
Aktuell

Bild: Hermann & Eyer
So setzt der Kanton die Integrationspauschalen ein
Der mit der Integrationspauschale verknüpfte Auftrag von Bund und Kanton sieht vor, anerkannte Flüchtlinge und vorläufig Aufgenommene so zu befähigen, dass sie gesellschaftlich integriert und wirtschaftlich selbstständig werden.

 
Hintergrund

Bild: zVg
"UMA Plus" – Plötzlich volljährig und dann?
Aufgrund ihrer Situation sind unbegleitete minderjährige Asylsuchende (UMA) auf Betreuung angewiesen. Doch was passiert, wenn UMA erwachsen werden und weiterhin auf Betreuung angewiesen sind?

 
Aus den Gemeinden

Bild: zVg
Fleiss macht sich bezahlt
Im Januar 2018 wurde im Fricktal ein Projekt "Fahrkostenstipendium Fricktal" ins Leben gerufen. Dadurch werden Asylsuchende, die gewillt sind, Deutschkurse zu besuchen, unterstützt.

 
Logo Kanton Aargau
Departement Gesundheit und Soziales
Generalsekretariat  
Bachstrasse 15
5001 Aarau
 
kommunikation.dgs@ag.ch
www.ag.ch/dgs
Der Newsletter Asyl- und Flüchtlingswesen Kanton Aargau wird mit Inhalten der Departemente Bildung, Kultur und Sport, Volkswirtschaft und Inneres sowie Gesundheit und Soziales erstellt und im Namen des Regierungsrats versendet.

Sie erhalten diesen Newsletter, weil Sie sich mit der E-Mail-Adresse unknown@unknown.invalid auf unserer Webseite eingetragen haben.
© Kanton Aargau